Systemische Beratung

 
systemischSystemische Beratung ist immer dann sinnvoll, wenn in einer sozialen Gemeinschaft (Familie, Gruppe, Team) Sorgen, Probleme oder Ärger eine Belastung darstellen, die als nicht (mehr) akzeptabel empfunden werden.
Bei schwierigen und belastenden Erfahrungen wird oft schnell „der Verursacher“ festgestellt.
Wenn der oder die sich verändern würde, sich einfach nur anders verhalten würde, ja dann (…) wäre das Problem gelöst. Aber so ist es meistens nicht.

“Alle denken nur darüber nach, wie man die Menschheit ändern könnte,
doch niemand denkt daran, sich selbst zu ändern.”

Leo Nikolajewitsch Tolstoi

Eine soziale Gruppierung ist in vielen Bereichen auf das engste miteinander vernetzt.
Belastungen eines Einzelnen werden schnell zum Problem der ganzen Gemeinschaft, beeinflussen das Verhalten, die Umgangsweise, die Akzeptanz, das Miteinander aller Akteure.
Die Systemische Beratung will Impulse in das System geben, das dadurch in Bewegung kommt und möglicherweise neue,
für alle Beteiligten dienlichere Konstellationen findet.
Je nach Aufgabenstellung verwenden wir in unserer Arbeit spezifische Elemente aus unterschiedlichen Beratungsansätzen (z.B. Aufstellung mit dem Systembrett, Methoden zur Selbsterfahrung und kognitiven Umstrukturierung, Imaginationsübungen und Entspannungstechniken).

Comments are closed